Close Window

Schuetz, Thomas-Lexikon, 2. Aufl. (1895): instantia

instantia

a) Anstand, Einwendung: ferendo instantiam, per quam ostenditur defectus in forma syllogizandi, 1 anal. 22 e; vgl. th. I. 14. 13 ad 3; 29. 4 c; 52. 3 c; cg. I. 13; 8 phys. 9 g.

Als Arten der instantia gehören hierher: 1. instantia propria (2 cael. 22 i) = die eigene oder eigentümliche Einwendung (id est conveniens generi, de quo inquiritur, ib.). 2. i. rationabilis & i. sophistica (ib.) = die vernünftige und die sophistische Einwendung. 3. i. realis (ib.) = die sachliche Einwendung. 4. i. sophistica, → i. rationabilis. 5. i. universalis (1 anal. 22 e) = die allgemeine oder durch ein allgemeines Urteil ausgedrückte Einwendung.

b) Drängen: per orationis instantiam, cg. III. 96.