Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): ineffabilis

ineffabilis ineffābilis, lat., Adj.: nhd. unaussprechlich, nicht auszusprechen seiend, nicht auszusprechend, verboten auszusprechen, unsagbar, nicht in menschlicher Sprache wiederzugeben seiend, nicht in menschlicher Sprache wiederzugebend, unnennbar, nicht genannt, nicht namentlich genannt, unbeschreiblich, unzählbar, ungezählt, unzählig, ungeheuer, unfassbar, unbegreiflich, unvergleichlich, außerordentlich, gewaltig, unermesslich, unsäglich, schrecklich, schwer, abscheulich, sprachlos, stumm; ÜG.: ahd. (unsagalih) N; ÜG.: ae. unasecgende, unasecgendlic GlArPr; Vw.: s. super-; Q.: Plin. (23/24-79 n. Chr.), Bi, Carm. Bur., Conc., Dipl., Ermenr. Sval. GlArPr, N, Ord. iud. Dei, Thietmar, Urk, Vita Liutb., Willib.; E.: s. in- (2), effābilis, ex, fārī; L.: Georges 2, 215, TLL, MLW 4, 1751, Niermeyer 693, Habel/Gröbel 194, Latham 246a