Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): labo

labo labāre, lat., V.: nhd. wanken, dem Fallen nahe sein (V.), fallen wollen (V.), schwanken, zusammenbrechen, erlahmen, zu fallen drohen; ÜG.: ahd. fezzan Gl, firsoufen Gl, wankon Gl; ÜG.: ae. wægan Gl; ÜG.: mhd. slipfen PsM; ÜG.: mnd. schrankelen, strankelen, strenkelen; Vw.: s. ab-; Hw.: s. labor, labitāre; Q.: Enn. (204-169 v. Chr.), Gl, HI, PsM; E.: idg. *lē̆b-, *lō̆b-, *lāb-, V., schlaff hängen, Pokorny 655; L.: Georges 2, 516, TLL, Walde/Hofmann 1, 739, Habel/Gröbel 211