Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): mansio

mansio mānsio, māncio, mānso, mēnsio, māsio, lat., F.: nhd. Aufenthalt, Bleiben, Nachtlager, Übernachtung, Gebäude, Wohnung, Herberge, Quartier, Unterkunft, Haus, Wohnsitz, Zwischenstation, Marschstation, Rastort, Station, Etappe, Raum, Wohnzimmer, Heim, Wohnraum, ländliche Ansiedlung, Beischlaf, Beiwohnung, Fortbestand; mlat.-nhd. Pachtgut, Hufe, Pfalz; ÜG.: ahd. gilari O, hus PG, selida Gl, O, PG, T, wesanti Gl, wonunga T; ÜG.: ae. ham Gl, mynsterham, stow, tun, wic, wunenes; Vw.: s. com-, ē-, im-, per-, re-, sub-; Q.: Ter. (190-159 v. Chr.), Beda, Bi, Cap., Conc., Dipl., Const., Ei, Formulae, Gl, Greg. Tur., HI, Hink., LBur, LVis, O, PG, T; Q2.: Dipl. (649), Urk; E.: s. manēre (1); W.: mfrz. masnie, maisnie, F., Hausgesinde; mhd. massenīe, st. F., Hausgesinde; R.: mānsiōnem facere: nhd. haltmachen, Quartier nehmen; R.: mala mānsio: nhd. „schlechtes Quartier“, Folterbank; L.: Georges 2, 800, TLL, Walde/Hofmann 2, 26, Niermeyer 835, Habel/Gröbel 233, Latham 288b, Blaise 561a, Heumann/Seckel 332b