Close Window

Schuetz, Thomas-Lexikon, 2. Aufl. (1895): misericordia

misericordia

Barmherzigkeit, Mitleid, synonym mit compassio (← sub b): misericordia, quae est dolor de miseria aliena, th. I. 95. 3 c; misericordia, quae est tristitia de alieno malo, inquantum tamen aestimatur ut proprium, ib. I. II. 35. 8 c; dicitur enim misericordia ex eo, quod aliquis habet miserum cor super miseria alterius, ib. II. II. 30. 1 c; vgl. ib. ad 2; misericors dicitur aliquis quasi habens miserum cor, quia scilicet efficitur ex miseria alterius per tristitiam, ac si esset eius propria miseria. Et ex hoc sequitur, quod operetur ad depellendam miseriam alterius sicut miseriam propriam, et hic est misericordiae effectus, ib. I. 21. 3 c; vgl. 4 sent. 46. 2. 1. 1 c. Die misericordia ist eine Art der tristitia (← sub a). Ihrem Wesen nach ist die misericordia beim Menschen zunächst eine Bewegung (motus) oder Regung des sinnlichen bzw. übersinnlichen (th. II. II. 30. 3 c) Begehrungsvermögens, weshalb bei ihm auch von affectus misericordiae (→ affectus sub d) d. i. von einem (sinnlichen wie übersinnlichen) Affekt des Mitleids gesprochen wird; in zweiter Linie stellt die misericordia eine Tugend dar, und zwar diejenige, qua homo perficitur ad rationabiliter miserendum (ib. I. II. 59. 1 ad 3; vgl. ib. II. II. 30. 3 c): misericordia, secundum quod importat compassionem tantum ad miseriam alterius, non est virtus, sed passio, secundum autem quod importat electionem compatientis, secundum hoc virtus est, 4 sent. 15. 2. 1. 3 ad 2. In diesem letztern Sinne ist die misericordia eine von den acht beatitudines (← sub b).

Zu obduratio contra misericordiam → avaritia sub a; zu opus m. → opus sub b.