Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): maxime

maxime māximē, māxumē, lat., Adv. (Superl.): nhd. größte, höchste, am größten, am meisten, sehr, durchaus, vorzüglich, besonders, hauptsächlich, eben, gerade eben; ÜG.: ahd. allermeist B, filu fasto N, (ginuog) N, (giwis) N, (hefig) N, in houbit N, meist N; ÜG.: as. betste GlEe; ÜG.: mhd. allermeist BrTr, PsM, meiste PsM; Vw.: s. per-, prae-; Q.: Plaut. (um 250-184 v. Chr.), B, Bi, BrTr, Ei, GlEe, HI, N, PsM; E.: s. māximus (1); L.: Georges 2, 760, TLL, Heumann/Seckel 336a