Close Window

Schuetz, Thomas-Lexikon, 2. Aufl. (1895): appeto

appeto (appetere)

nach etwas streben, etwas erstreben, begehren: appetere autem nihil aliud est, quam aliquid petere, quasi tendere in aliquid ad ipsum ordinatum, verit. 22. 1 c; vgl. 3 anim. 15 b; 1 eth. 1 b.

Arten des appetere sind: 1. appetere explicite & a. implicite (ib. 2 c) = auseinandergefalteter- oder hervorgekehrter- und eingeschlossenermaßen (nach etwas) begehren. 2. a. implicite, → a. explicite. 3. a. propter aliud & a. propter se (th. II. II. 145. 1 ad 1) = etwas um eines andern und etwas um seiner selbst willen begehren. 4. a. propter se, → a. propter aliud.

Bonum est, quod omnia appetunt, → bonus sub c.