Close Window

Schuetz, Thomas-Lexikon, 2. Aufl. (1895): posse

posse

können, vermögen, imstande sein: in sempiternis non differt esse et posse, 1 cael. 20 h; sunt autem in rebus quaedam, quae possunt esse et non esse, ib. 26 a; vgl. contingens sub b.

Ex posse sive pro posse sive secundum posse (th. II. II. 27. 5 c; cg. I. 28 & 42; III. 55; 1 meteor. 1 g) = nach Möglichkeit, nach Kräften.

Arten des posse sind: 1. posse ad aliquid (th. II. II. 2. 5 ad 1) = zu etwas imstande sein oder etwas vermögen. 2. p. in aliquid (ib. I. II. 65. 4 c; cg. I. 69 & 70; II. 6 & 22; III. 56; IV. 77; 4 sent. 19. 1. 2. 2 c; 1 cael. 6 a & 25 c; 9 met. 1 b) = mit seinem Können oder mit seiner Macht bis an etwas reichen. 3. p. super aliquid (th. I. 86. 2 ob. 4) = mit seiner Macht sich über etwas erstrecken. 4. p. supra aliquid (ib. I. II. 109. 3 ad 2) = mit seinem Können über etwas hinausgehen.