Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): quisquam

quisquam quisquam, lat., Pron.: nhd. irgendein, irgend jemand, irgend etwas; ÜG.: ahd. dehein N, einig B, Gl, T, eining Gl, ioman N, (luzzil) Gl, (man) N, T, sumawelih Gl; ÜG.: as. (nigen) H; ÜG.: ae. ænig Gl, (æniht) Gl, (awiht) Gl; ÜG.: mhd. ieman BrTr, PsM, nehein BrTr, nieman BrTr; Q.: Plaut. (um 250-184 v. Chr.), B, Bi, BrTr, Dipl., Ei, Gl, H, HI, LBur, LLang, LRib, LSal, LVis, N, PsM, T; E.: s. quī; L.: Georges 2, 2174, Walde/Hofmann 2, 410, Habel/Gröbel 327, Latham 389b