Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): statim

statim statim, lat., Adv.: nhd. feststehend, auf der Stelle, fest, unbeweglich, sogleich, sofort, schnell, alsbald, nicht lange vorher; ÜG.: ahd. (bitan) N, sar Gl, B, I, MF, N, Ph, sario Gl, sliumo T; ÜG.: as. (tho) H; ÜG.: anfrk. san MNPs; ÜG.: ae. hraþe Gl, recene Gl, sona Gl; ÜG.: an. skjott; ÜG.: mhd. sa PsM, uf der stete STheol, zehant BrTr, STheol; Vw.: s. prae-; Q.: Plaut. (um 250-184 v. Chr.), B, Bi, BrTr, Cod. Eur., Conc., Dipl., Ei, Gl, H, HI, I, LAl, LBai, LBur, LVis, MF, MNPs, N, Ph, PsM, STheol, T; E.: s. stāre (1); R.: statim ūbi: nhd. sobald als; L.: Georges 2, 2787, Walde/Hofmann 2, 587, Habel/Gröbel 378, Latham 451b