Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): stupeo

stupeo stupēre, lat., V.: nhd. betäubt sein (V.), erstarrt sein (V.), lahm sein (V.), starr sein (V.), verdutzt sein (V.), verblüfft sein (V.), betreten (Adj.) sein (V.), stutzen, staunen, stillstehen, stocken; ÜG.: ahd. follawuntaron, gistaben Gl, irkweman Gl, N, T, irliggen Gl, selkenen N, (wuntar) O, wuntaren MF, WH, wuntaron N; ÜG.: as. (wundron) H; ÜG.: anfrk. folwundaron LW; ÜG.: ae. astyltan Gl, gestyltan Gl, geswigian Gl, gewundrian Gl, styltan Gl, swigian Gl, wundrian Gl; Vw.: s. a-, circum-, cōn-, dea-, īn-, ob-; Q.: Ter. (190-159 v. Chr.), Bi, Gl, H, LVis, LW, MF, N, T, WH; E.: idg. *steup-, *teup-, V., Sb., stoßen, schlagen, Stock, Stumpf, Pokorny 1034; s. idg. *steu- (1), *teu- (1), V., stoßen, schlagen, Pokorny 1032; L.: Georges 2, 2831, Walde/Hofmann 2, 609