Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): uro

uro ūrere, lat., V.: nhd. brennen, verbrennen, enkaustisch auftragen, brennend verzehren, verheeren, ausdörren, versengen, braten, brühen, verbrühen, abreiben, wund machen, verletzen, entzünden, martern, brandmarken, beunruhigen, drücken, beschweren, belästigen, ausschelten; ÜG.: ahd. brennen B, Gl, N, brinnan Gl, NGl, (brunst)? Gl, derren Gl, firbrinnan Gl, firheien Gl, irheien Gl, (rifen) Gl, (taron) N; ÜG.: ae. bærnan Gl; ÜG.: mhd. brennen PsM, brinnen PsM, STheol, brüejen BrTr; ÜG.: mnd. bebernen; Vw.: s. ad-, amb-, circumamb-, circum-, comb-, co-, dē-, ex-, in-, *ob-, percomb-, per-, red-, sēmi-, sub-; Q.: XII tab. (um 450 v. Chr.), B, Bi, BrTr, Conc., Gl, HI, N, NGl, PsM, STheol; E.: idg. *eus-, *h₁eu̯s-, V., brennen, Pokorny 347; L.: Georges 2, 3316, Walde/Hofmann 2, 841, Habel/Gröbel 415, Latham 501b, Heumann/Seckel 603b