Close Window

Georges, Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch, 8. Aufl. (1913): homuncio

homuncio, ōnis, m. (Demin. v. homo, s. Prisc. 3, 34), ein Menschlein, als geringes, schwaches Geschöpf (im Ggstz. zur vollkommenen Gottheit usw.), ein schwaches Erdenkind, Ter. eun. 591. Cic. Acad. 2, 134. Aug. bei Suet. vit. Hor. p. 46 R. Sen. ep. 116, 7. Petron. 34, 7. Iuven. 5, 133. Apul. met. 9, 7. Augustin. conf. 9, 3.