Close Window

Georges, Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch, 8. Aufl. (1913): lunaticus

lūnāticus, a, um (luna), I) auf dem Monde lebend, homines, Lact. 3, 23, 13. – II) dem Mondwechsel unterworfen, a) v. Pers. = σεληνιακός, σεληνόπληκτος, epileptisch, mit der Epilepsie behaftet (s. Isid. orig. 4, 7, 6), Paul. dig. 21, 1, 43. § 6. Vulg. Matth. 4, 24 u. 17, 15. Acro. Hor. de art. poët. 454. Ps. Apul. herb. 58, 1 u. bes. 64. 1. Vgl. Obbarius in der Zeitschr. für das Gymnasialw. 12, 72 ff. – b) v. Lebl., oculus, das zu gewissen Zeiten dunkel wird, mondblind, Veget. mul. 3, 18 in. – III) nur einen Monat dauernd, übtr. = kurz dauernd, flüchtig, umbra, Ps. Augustin. solil. 2, 3: vita mea (Ggstz. sempiterna tua), ibid. 12, 2.