Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): captivus

captivus,¹ captīvus (1), lat., Adj.: nhd. gefangen, in Gefangenschaft geraten (Adj.), erbeutet, kriegsgefangen, gelähmt, verkrüppelt, schlecht verderblich, unterworfen, ergriffen, befallen (Adj.), verlorengegangen, zum Ergreifen geeignet, verschleppt; mlat.-nhd. elend, unglücklich, erbärmlich, als Geisel gegeben; ÜG.: ahd. biswihhan Gl, elilenti Gl, I, NGl, giwunnan Gl, haft Gl, T, (notfang) Gl, ungiwaltig Gl; ÜG.: as. elilendi GlP; ÜG.: ae. gehæft GlArPr, geþeo Gl; ÜG.: an. herleiðr, hertekinn; ÜG.: mhd. (vancnisse) PsM; Vw.: s. con-; Hw.: s. captio; Q.: Naev. (um 235-200 v. Chr.), Bi, Cap., Conc., Ei, Formulae, Gl, GlArPr, GlP, HI, I, LAl, LBur, NGl, PsM, T; Q2.: Walthar. (10. Jh.); E.: s. capere; W.: it. cattivo, Adj., schlecht, böse; mhd. katīve, Adj., elend, unglücklich; L.: Georges 1, 987, TLL, Walde/Hofmann 1, 159, MLW 2, 252, Niermeyer 183, Habel/Gröbel 48, Blaise 145b, Heumann/Seckel 56a