Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): cinis

cinis cinis, ceinis, cenis, cinnis, lat., M., F.: nhd. Asche, Leichenasche, Aschenhaufe, Aschenhaufen, Verbrennungsrückstand, Staub, Pulver, zerfallene Substanz, Schutt, Trumm, verwester sterblicher Überrest; ÜG.: ahd. aska Gl, N, T, bisengunga Gl, (mist) Gl; ÜG.: anfrk. aska MNPsA; ÜG.: ae. æsce Gl; ÜG.: an. aska; ÜG.: mhd. asche PsM; Hw.: s. ciner, cinus (1), ciniflo; Q.: Calv., Catull. (81/79-52/50 v. Chr.), Ci, Conc., Gl, MNPsA, N, PsM, T, Walahfr.; E.: s. idg. *ken- (2), V., kratzen, schaben, reiben, Pokorny 559; R.: cineres, M. Pl.: nhd. Aschermittwoch; L.: Georges 1, 1137, TLL, Walde/Hofmann 1, 217, MLW 2, 582, Niermeyer 236, Habel/Gröbel 60, Latham 86a, Blaise 178a