Close Window

Georges, Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch, 8. Aufl. (1913): postea

posteā, Adv. (aus post u. dem Abl. ea), hernach, später, in der Folge, I) eig., v. der Zeit, Cic. u.a.: aut statim aut postea, Suet.: postea loci, Sall.: m. folg. quam = nachdem, s. posteaquam, Cic. – p. aliquanto, Cic.: p. multo, Plin.: brevi p., Cic.: tum p., Gell.: deinde p. u. p. deinde, s. deinde no. b, β: p. deinceps, Liv. 45, 14, 2. – quid postea? quid tum postea? was nachher? was dann? was weiter? Komik., Cic. u.a. – p. cum, Cic.: p. ubi, Cato. – II) übtr.: A) am Ende eines Fragesatzes = am Ende, infolgedessen, Ter. adelph. 660 (aber Plaut. Men. 497 Schoell u. Leo pol eam quidem). – B) zur Angabe der Reihenfolge, des Ranges, Plin. 6, 192 u. 17, 121 u.a.