Close Window

Georges, Ausf��hrliches lateinisch-deutsches Handw��rterbuch, 8. Aufl. (1913): simus

sīmus, a, um (σιµός), von unten aufwärts gebogen, oberwärts platt, sculptura, Vitr.: puer simā nare, plattnäsig, stumpfnäsig, Mart.: u. so simis naribus, Sen. fr.: rostrum, Plin.: a parte, quā sima est, Cels. – prägn. = stulpnäsig, plattnäsig, capella, Verg. ecl. 10, 7. – Sīmus als Beiname, Plin. 11, 158. – u. Sīmus (Σιµος), ein berühmter griech. Maler, Plin. 35, 143.