Close Window

Georges, Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch, 8. Aufl. (1913): Taurus

Taurus,² ī, m. (Ταῦρος), I) ein hoher Gebirgszug in Asien, der die West- und Südküste von Kleinasien durchzieht und sich am Euphrat nordostwärts nach Kolchis wendet, j. Ala-Dagh, nach anderen Al- Kurun, Mela 1, 15, 2 (1. § 81). Varro r.r. 2, 1, 8. Cic. ep. 15, 1, 3: Tauro tenus, Cic. Deiot. 35. Nep. Con. 2, 3: Tauri Pylae, ein Engpaß zwischen Kappadocien und Cilicien, Cic. ad Att. 5, 20, 2. – Dav. Tauriscus, a, um, taurisch, Avien. descr. orb. 444. – II) ein Sumpf an der Südküste Galliens, jetzt Éang de Tau, Avien. or. mar. 606 sq. (wo Wernsdorf noch Taphrus).