Close Window

Schuetz, Thomas-Lexikon, 2. Aufl. (1895): demonstro

demonstro, (demonstrare)

a) zeigen, vorzeigen, vorweisen: ut demonstrari possit, th. I. 13. 1 ob. 3; potest demonstrari hoc pronomine iste, ib. 39. 8 c; demonstrato pane, cg. IV. 62; per hic demonstretur substantia, ib. 63; digito demonstravit, verit. 12. 12 ad 3.

Zu aliquid demonstratum → aliquis; zu individuum d. → individuum; zu materia d. → materia sub e; zu singulare d. → singularis.

Arten des demonstrare in diesem Sinne sind: demonstrare quantum ad intellectum & d. quantum ad sensum (1 sent. 22. 1 ad 3) = mit Bezug auf die Vernunft und mit Bezug auf den Sinn hinweisen.

b) kundmachen, darlegen, dartun, erweisen, nachweisen: operatio enim rei demonstrat substantiam (Wesenheit) et esse ipsius, cg. II. 79; ut igitur utrumque nobis in seipso demonstraret, ib. IV. 79; vgl. ib. 83 & 88.

c) etwas als notwendig wahr seiend dartun (vgl. demonstratio sub e): de vero demonstrari contrarium, th. I. 1. 8 c; ex quolibet autem effectu potest demonstrari, propriam causam eius esse, ib. 2. 2 c; ad demonstrandum Deum esse, cg. I. 10; transcendentem in aliud genus non contingit demonstrare, 1 cael. 3 d; vgl. 1 anal. 15 d.

Zu modus demonstrandi → modus sub b.

Als Arten des demonstrare gehören hierher: 1. demonstrare argumentative & d. redarguitive sive elenchice (4 met. 6 f) = etwas im Sinne eines Beweises in des Wortes weiterer Bedeutung und etwas im Sinne einer Widerlegung beweisen. 2. d. circulariter sive circulo (verit. 10. 8 ob. 9; 1 anal. 7 c & 8 a, b & d; 2 anal. 12 a) = sich im Kreise drehend beweisen (circulariter demonstrare est demonstrare ex invicem, id est ut, quod primo fuit principium, postmodum fiat conclusio, et e converso, 1 anal. 7 c). 3. d. circulo, → d. circulariter. 4. d. elenchice, → d. argumentative. 5. d. ostensive (ib. 37 a) = vorzeigend beweisen, d. i. etwas so beweisen, dass man es am Schlusse des Beweises als wahr gewissermaßen vorzeigen kann. 6. d. redargutive, → d. argumentative. 7. d. simpliciter (4 met. 6 f) = einfachhin oder schlechtweg etwas beweisen. 8. d. sufficienter (th. I. 12. 8 ad 1) = hinreichend etwas beweisen.