Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): contrarius

contrarius,¹ contrārius (1), lat., Adj.: nhd. gegenüber befindlich, gegenüberliegend, entgegengesetzt, umgekehrt, entgegengerichtet, gegenteilig, kollidierend, kontrastierend, verschieden (Adj.), feindlich entgegenstehend, feindselig, gegnerisch, abgeneigt, ablehnend, widerstrebend, ungünstig, widrig, nachteilig, widersprechend, zuwiderlaufend, widersinnig, aufbegehrend, ungebührlich, hinderlich, im Wege stehend; ÜG.: ahd. abskelli Gl, (ander) N, (ingagan) Gl, ubil Gl, ungilih Gl, (widari) O, widaronti Gl, (widarsahho) N, widarwart B, Gl, T, (widarwarti) B, widarwartig N, (widarwarto) N, widarwert Gl; ÜG.: as. (angegin) GlEe, (withar) H; ÜG.: ae. wiþerweard Gl, GlArPr; ÜG.: an. andskoti; ÜG.: mhd. wider BrTr, widerwertic STheol, widerzæmic BrTr; Vw.: s. in-, sub-; Q.: Pompon. (um 90 n. Chr.), B, Bi, BrTr, Cap., Conc., Dipl., Ei, Gl, GlArPr, GlEe, H, HI, LBai, LBur, LLang, LRib, LVis, N, O, STheol, T; E.: s. contrā; W.: nhd. konträr, Adj., konträr, gegensätzlich; W.: s. mhd. contrārīe, st. F., Gegenteil, Widerwillen; L.: Georges 1, 1634, TLL, Walde/Hofmann 1, 251, Kluge s. u. konträr, Kytzler/Redemund 373, MLW 2, 1776, Latham 112b, Heumann/Seckel 105b