Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): copulo

copulo cōpulāre, cōnpulāre, lat., V.: nhd. verknüpfen, zusammenkoppeln, zusammenschließen, zusammenbinden, zusammenbringen, aneinanderbringen, aneinanderreihen, eng verbinden, vereinen, vereinigen, verbinden, zusammenfügen, verfassen, hinzufügen, anfügen, befestigen, zueignen, einverleiben, sich aneignen, sich vereinigen, innig verbinden, vermählen, heiraten, verheiraten, zusammentreffen, zusammenlaufen, sich auferlegen, binden an, obendrein hinzufügen, zusammenzählen, zuzählen, schließen, eingehen; mlat.-nhd. abschneiden; ÜG.: ahd. fuogen N, (geban) N, gifuogen Gl, gimahhon Gl, kuppulon Gl, stozan N, zisamanebenten N, zisamanebintan N, zisamanefuogen N, zisamaneheften N, zuo gimah sin Gl, zuo gimah werdan Gl; ÜG.: mhd. vüegen PsM; Vw.: s. ac-, con-, dē-, dis-, inter-, prae-, re-; Q.: Plaut. (um 250-184 v. Chr.), Alb. M., Cap., Cod. Eur., Conc., Dipl., Formulae, Gl, HI, LBai, LBur, LLang, LVis, N, PLSal, PsM, Walahfr.; Q2.: Alc. epist. (2. Hälfte 8. Jh.); E.: s. cōpula (1); W.: nhd. kopulieren, V., kopulieren, beschlafen (V.), begatten, trauen; W.: mhd. kupelen, koppeln, kopelen, V., verbinden; nhd. kuppeln, V., kuppeln; W.: nhd. koppeln, sw. V., koppeln, verbinden; L.: Georges 1, 1685, TLL, Walde/Hofmann 1, 270, Kluge s. u. kopulieren, kuppeln, Kytzler/Redemund 383, 396, MLW 2, 1873, Niermeyer 358, Habel/Gröbel 87, Latham 115a, Blaise 252a