Close Window

Georges, Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch, 8. Aufl. (1913): tunc

tunc, Adv. (aus tun-ce, wie nunc aus nun-ce), zur Bezeichnung eines Zeitpunktes, der mit einem anderen zusammenfällt, I) im allg., dann, alsdann, dann eben, tunc... cum, Cic. u. Quint.: verstärkt tunc demum (demum tunc)... cum, Plaut. u. Colum. – tunc... si, Colum. – absol., Plaut. u. Prop. – II) insbes., von einem bestimmten Zeitpunkte in der Vergangenheit, damals, damals eben (Ggstz. nunc), tunc... cum, Plaut. u. Ov.: häufig ohne entsprechendes cum, Cic., Caes. u.a.: pleonast. tunc temporis, Iustin. 8, 3, 7; 12, 2, 7; 42, 5, 6. Apul. met. 10, 13 u.a.: tunc locorum, Tert. de pall. 4.