Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): deleo

deleo dēlēre, dīlīre, lat., V.: nhd. zerstören, zugrunde richten, vernichten, tilgen, vertilgen, auslöschen, auswischen, aufreiben, außer Kraft setzen, abschaffen, beseitigen, aufheben, niederwerfen, töten, hinwegraffen, vertreiben, absetzen; mlat.-nhd. auflösen; ÜG.: ahd. firgnitan Gl, MH, firslizan Gl, firstrihhan Gl, firtiligon Gl, N, Ph, irtilen I, slizan Gl, tiligon N, NGl, tilon O, (uneren) Gl, zigangan N; ÜG.: anfrk. fardiligon; ÜG.: ae. adilegian Gl, GlArPr, fordiligian, forniman; ÜG.: afries. urdiligia; ÜG.: mhd. tiligen PsM, STheol, vertiligen PsM, STheol; Vw.: s. con-, per-; Q.: Cato (234-149 v. Chr.), Bi, Cap., Conc., Dipl., Ei, Gl, GlArPr, HI, I, LLang, LVis, MH, MNPs, MNPsA, N, NGl, O, Ph, PsM, STheol, Urk; Q2.: Compos. Matr. (um 1130); E.: s. dē, lēvāre; W.: germ. *dīligōn, sw. V., tilgen, auslöschen?; ae. dīlegian, dīligian, sw. V., tilgen; W.: germ. *dīligōn, sw. V., tilgen, auslöschen?; afries. dīligia*, sw. V. (2), tilgen; W.: germ. *dīligōn, sw. V., tilgen, auslöschen?; anfrk. *diligon?, sw. V. (2), tilgen; W.: germ. *dīligōn, sw. V., tilgen, auslöschen?; ahd. tīligōn 24, sw. V. (2), tilgen, vertilgen, vernichten, zunichte machen, abschaffen; mhd. tiligen, sw. V., tilgen, vertilgen; nhd. tilgen, sw. V., tilgen, DW 21, 499; L.: Georges 1, 2011, TLL, Walde/Hofmann 1, 335, Kluge s. u. tilgen, MLW 3, 253, Heumann/Seckel 132a