Close Window

K��bler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungsw��rterbuch f��r Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): domesticus

domesticus,¹ domesticus (1), domestecus, domisticus, damascus?, lat., Adj.: nhd. zum Haus gehörig, zur Familie gehörig, der Familie eigen, Haus..., Familien..., Privat..., häuslich, hauseigen, vertraulich, vertraut, eng verbunden, bekannt, persönlich, privat, innerlich, intern, einheimisch, ansässig, Bürger..., üblich, zahm, domestiziert, sanft, höflich, zivilisiert, veredelt, Kultur..., Garten..., urbar machend, kultivierbar; mlat.-nhd. klösterlich, mönchisch; ÜG.: ahd. eigan N, (giswas) Gl, giswaslih Gl, heimisk Gl, heimlih Gl, hiwisklih Gl, husisk Gl, swas Gl; ÜG.: ae. gehusa Gl; ÜG.: mhd. (krist) BrTr; Vw.: s. con-, in-; Q.: Rhet. Her. (86/82 v. Chr.), Alb. M., Bi, BrTr, Cap., Conc., Const., Dipl., Ei, Formulae, Gl, HI, LBai, LBur, LLang, LRib, LVis, PLSal; Q2.: Walahfr. (2. Viertel 9. Jh.); E.: s. domus; W.: frz. domestique, Adj., zum Haus gehörig; s. frz. domestique, M., Domestik, Domestike, Dienstbote; nhd. Domestik, M., Domestik, Domestike, Dienstbote; R.: herba domestica: nhd. Hauswurz; L.: Georges 1, 2278, TLL, Walde/Hofmann 1, 370, Kluge s. u. Domestik, Kytzler/Redemund 144, MLW 3, 939, Niermeyer 457, Habel/Gröbel 120, Latham 155a, Blaise 321a