Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): domicilium

domicilium domicilium, lat., N.: nhd. „Domizil“, Wohnsitz, Wohnung, Wohnstätte, Heim, Haus, Palast, Schloss, Residenz, Schlupfwinkel, Herberge, Quartier; mlat.-nhd. Hofstelle, Gehöft, Anwesen, Ruhestätte, Grab, Kirche, Gefängnis, Orgelkasten, Kasten (N.), Korsett, Zimmer, Raum, Plattform, überdachtes Stockwerk, Wehrturm; ÜG.: ahd. (dekka) Gl, gisazi N, heima Gl, heimoti Gl, husilin Gl, (kubisi) Gl, selida Gl; ÜG.: ae. ham, hus Gl, husincel Gl; ÜG.: mhd. (einœde) PsM; ÜG.: mnd. anesedel*; Q.: Plaut. (um 250-184 v. Chr.), Bi, Conc., Ei, Gl, HI, N, PsM, Urk; Q2.: Chron. Bened., Paul. Diac. (787-799), Urk; E.: s. domus; W.: nhd. Domizil, N., Domizil, Wohnsitz; L.: Georges 1, 2278, TLL, Walde/Hofmann 1, 367, Kluge s. u. Domizil, Kytzler/Redemund 146, Latham 156a, Blaise 321b