Close Window

Schuetz, Thomas-Lexikon, 2. Aufl. (1895): agens

agens

tätig, handelnd, wirkend (vgl. agere), der Gegensatz zu patiens und passivus (←) .

Zu bonum agentis → bonus sub b; zu causa a. → causa sub a; zu defectus a. → defectus sub b; zu finis a. → finis sub b; zu imperfectio a. → imperfectio; zu intellectus a. → intellectus sub c; zu movere per modum a. → movere; zu ordo a. → ordo sub a; zu praeparatio a. → praeparatio sub a.

Arten des agens im Sinne von Ursache oder wirkender Ursache (vgl. causa sub a & b) sind: 1. agens aequivocum & a. univocum (th. I. 4. 2 c; 6. 2 c; 13. 5 ob. 1; I. II. 60. 1 c; cg. II. 88; III. 22, 24 & 65; pot. 7. 7 ob. 7) = die gleichnamige und die gleichartige Ursache, m. a. W. die Ursache, welche mit der von ihr erzeugten Wirkung bloß den Namen, und diejenige, welche mit der Wirkung neben dem Namen auch die Art und Wesenheit gemeinsam hat. 2. a. analogicum (th. I. 13. 5 ad 1) = die ähnliche oder verhältnismäßig gleiche Ursache, m. a. W. diejenige Ursache, welche ihrer Wirkung dem Wesen nach wohl ähnlich, aber nicht gleich ist und deshalb mit ihr auch nicht zur selben Art gehört. 3. a. artificiale, a. naturale & a. per gratiam sive per caritatem (virt. 3. 2 ob. 11) = die künstlerisch tätige, die Natur- (→ a. intellectuale & a. supernaturale) und die aus Gnade oder Liebe tätige Ursache. 4. a. consubstantiale (1 sent. 5. 2. 1 c) = die (mit ihrer Wirkung) von gleicher Substanz seiende Ursache. 5. a. contractum sive finitum & a. indeterminatum (th. I. 115. 1 c; cg. II. 21) = die in ihrem Wirken eingeschränkte oder begrenzte und die darin unbegrenzte Ursache. 6. a. corporale sive corporeum & a. incorporeum (th. III. 48. 6 ob. 2; pot. 5. 1 c & ad 5; 4 sent. 44. 3. 3. 3 ob. 7) = die körperliche (vgl. a. materiale) und die unkörperliche Ursache. 7. a. creatum & a. divinum (th. III. 75. 4 c; 1 sent. 37. 1. 1 c; 42. 1. 1 ad 3; 2 sent. 15. 1. 2 c) = die geschaffene oder geschöpfliche und die göttliche Ursache. 8. a. deficiens (th. I. 63. 5 c) = die in ihrer Kraft nachlassende oder mangelhafte Ursache. 9. a. divinum, → a. creatum. 10. a. exterius sive extrinsecum & a. interius (ib. 78. 2 ad 3; cg. II. 30 & 89; III. 1; mal. 5. 5 ad 13) = die äußere oder von außen einwirkende und die innere Ursache. 11. a. finitum, → a. contractum. 12. a. immediatum sive proximum sive propinquum & a. remotum (cg. II. 76; III. 162; 1 sent. 37. 1. 1 ad 4; mal. 4. 6 ad 15; 16. 11 ob. 11) = die unmittelbare oder nächste und die entfernte Ursache, von demjenigen aus gerechnet, an dem sie eine Wirkung zustande bringen soll. 13. a. imperfectum & a. perfectum (cg. II. 30; 1 sent. 37. 1. 1 ad 3 & 3. 3 c) = die unvollkommene und die vollkommene Ursache. 14. a. incorporeum, → a. corporale. 15. a. indeterminatum, → a. contractum. 16. a. inferius & a. superius (cg. II. 76; III. 17; 2 phys. 6 f) = die niedere oder untergeordnete und die höhere oder übergeordnete Ursache. 17. a. instrumentale & a. principale sive principaliter (th. I. 18. 3 c; 45. 5 c; 49. 1 c; cg. I. 44; II. 21; III. 78, 109 & 149; IV. 36; 3 sent. 19. 1. 1 c; 4 sent. 19. 1. 2. 1 c; mal. 2. 11 c; quodl. 8. 2. 3 c) = die werkzeugliche und die Hauptursache (agens per se et agens instrumentale in hoc differunt, quod agens instrumentale non inducit in effectum similitudinem suam, sed similitudinem principalis agentis, principale autem agens inducit similitudinem suam; et ideo ex hoc aliquid constituitur principale agens, quod habet aliquam formam, quam in alterum transfundere potest, non autem ex hoc constituitur agens instrumentale, sed ex hoc, quod est applicatum a principali agente ad effectum aliquem inducendum, 4 sent. 19. 1. 2. 1 c). 18. a. insufficiens & a. sufficiens (quodl. 8. 2. 3 c) = die (zur Hervorbringung einer Wirkung für sich) nicht hinreichende und die hinreichende Ursache. 19. a. intellectuale sive per intellectum sive per intellectum et voluntatem sive voluntarium & a. naturale sive per naturam sive physicum (th. I. 17. 1 c; 19. 4 c & 5 ob. 1; 42. 2 c; 46. 1 ad 6; 47. 1 ad 1; cg. I. 85; II. 24 & 36; III. 3, 6, 23 & 69; pot. 3. 15 c & 17 ad 6; mal. 5. 5 ad 7; 8 phys. 2 c) = die vernünftige oder mit Vernunft und freiem Willen wirkende und die natürliche (→ a. artificiale & a. supernaturale) oder von blindem Naturtrieb geleitete Ursache; vgl. a. secundum voluntatem & a. secundum necessitatem. 20. a. interius, → a. exterius. 21. a. materiale (cg. II. 16 & 75) = die materielle oder stoffliche Ursache; vgl. a. corporale. 22. a. naturale, → a. artificiale, a. intellectuale & a. supernaturale. 23. a. organicum (4 sent. 44. 3. 3. 3 ob. 8) = die organische Ursache. 24. a. particulare & a. universale (th. I. 13. 5 ad 1; 45. 8 ad 3; 46. 1 ad 6; 112. 1 c; 115, 1 c; cg. II. 16, 21, 23 & 87; III. 22 & 149) = die besondere und die allgemeine Ursache, m. a. W. die Ursache, welche einen kleinern Kreis von Wirkungen, und diejenige, welche alle möglichen Wirkungen hervorzubringen imstande ist. 25. a. per aestimationem (cg. III. 4 & 39) = die auf Grund einer Schätzung oder Beurteilung tätige Ursache. 26. a. per caritatem, → a. artificiale. 27. a. perfectum, → a. imperfectum. 28. a. per gratiam, → a. artificiale. 29. a. per intellectum, → a. intellectuale. 30. a. per naturam, ≈ . 31. a. per se (4 sent. 19. 1. 2. 1 c; verit. 27. 4 c) = die durch sich selbst tätige Ursache; vgl. a. principale & agere per se unter agere sub a. 32. a. per voluntatem, → a. intellectuale. 33. a. physicum, ≈ . 34. a. primum sive supremum & a. secundum sive secundarium (th. I. 3. 2 c; 25. 1 ob. 1; 47. 1 c; cg. I. 16 & 72; II. 42, 87 & 89; III. 10, 17, 66, 109 & 162; IV. 36; 1 sent. 37. 1. 1 ad 4) = die erste oder höchste und die zweite oder von zweitem Rang seiende Ursache. 35. a. principale sive principaliter, → a.instrumentale. 36. a. propinquum, → a. immediatum. 37. a. proprium (th. I. 45. 8 ad 3) = die eigene oder eigentümliche Ursache eines Dinges. 38. a. proximum, → a. immediatum. 39. a. remotum, ≈ . 40. a. secundarium sive secundum, → a.primum. 41. a. secundum necessitatem & a. secundum voluntatem (cg. I. 50 & 55; III. 99) = die mit Naturnotwendigkeit und die mit freiem Willen sich betätigende Ursache; vgl. a. per voluntatem & a. per necessitatem. 42. a. secundum voluntatem, → a. secundum necessitatem. 43. a. sufficiens, → a. insufficiens. 44. a. superius, → a. inferius. 45. a. supernaturale & a. naturale (th. I. 62. 2 c; III. 13. 2 c; cg. III. 70; 2 sent. 15. 1. 2 c; pot. 3. 1 ad 1) = die übernatürliche und die natürliche (→ a. artificiale & intellectuale) Ursache. 46. a. supremum, → a. primum. 47. a. universale, → a. particulare. 48. a. univocum, → a. aequivocum. 49. a. voluntarium, → a. intellectuale.

Agens agendo aliquid actu facit (pot. 3. 7 ob. 7) = die wirkende Ursache bewirkt durch ihr Wirken, dass etwas wirklich wird. Agens est honorabilius sive nobilius sive praestantius patiente (th. I. 79. 2 ob. 3; cg. II. 62; vgl. ib. 45 & 73; pot. 3. 9 c; 5. 7 ad 6; 3 anim. 10 b), die Übersetzung der aristotelischen Stelle: ἀεὶ γὰρ τιμιώτερον τὸ ποιοῦν τοῦ πάσχοντος (De anima III. 5, 430. a. 18-19) = jede wirkende Ursache ist ehrwürdiger oder edler oder vorzüglicher, als dasjenige, was durch ihre Einwirkung etwas erleidet, weil sie sich nämlich zu dem Leidenden wie das Gebende zu dem Empfangenden verhält, dasjenige also, was das Leidende durch ihre Einwirkung auf dasselbe erst empfangen soll, schon besitzt. Vorstehendes dictum gilt für den Fall, si ad idem actio et passio referantur, immer, non autem semper, si ad diversa. Intellectus enim est vis passiva respectu totius entis universalis, vegetativum autem est activum respectu cuiusdam entis particularis, scilicet corporis coniuncti; unde nihil prohibet, huiusmodi passivum esse nobilius tali activo, th. I. 79. 2 ad 3. Agens et patiens oportet esse simul (cg. II. 20; III. 68) = die wirkende Ursache und dasjenige, worauf sie einwirken soll, müssen zu gleicher Zeit und an gleichem Orte existieren. Agens omne propter finem agit (pot. 5. 5 c; vgl. th. I. II. 1. 2 c; 6. 2 c; 11. 2 c; 3 sent. 27. 1. 2 c; verit. 22. 1 c; 12 met. 12 c) = jede wirkende Ursache ist um eines Zweckes willen tätig. Agens proximum oportet esse coniunctum (mal. 16. 11 ob. 11) = die nächste Ursache muss mit demjenigen, woran sie eine Wirkung zustande bringen soll, verbunden sein; vgl. th. I. 8. 1 c. Nullum agens corporale efficienter agit, nisi per contactum (ib. III. 48. 6 ob. 2) = eine körperliche Ursache ist als wirkende Ursache (vgl. agere efficienter unter agere sub a) nur dann tätig, wenn sie dasjenige, woran sie eine Wirkung zustande bringen soll, (unmittelbar oder mittelbar) berührt; vgl. contactus. Omne agens agit, inquantum actu est, → actus sub b. Omne agens agit per suam formam (ib. I. 3. 2 c; cg. I. 43; vgl. th. I. 15. 1 c; 47. 1 ad 1; cg. II. 92; III. 2) = jede wirkende Ursache betätigt sich infolge und gemäß der ihr innewohnenden Form, quae vel est essentia eius vel pars essentiae, cg. I. 43. Omne agens agit sibi simile (th. I. 3. 3 ob. 2; 19. 2 c; 41. 5 c; 115. 1 c; cg. I. 29; II. 46; III. 53; 2 sent. 18. 2. 1 ad 4), oder: omne agens assimilat sibi patiens (4 sent. 44. 3. 1. 3 ob. 2) = jede Ursache bringt an oder in dem, worauf sie einwirkt, etwas ihr Ähnliches hervor, und dies hat darin seinen Grund, dass die Wirkung in ihrer Ursache virtualiter (←) bereits existiert; vgl. th. I. 4. 2 c; 19. 4 c; cg. I. 49; II. 45. Omne agens, excepto primo agente, in suo opere indiget subiecto, quod sit susceptibile suae actionis (th. I. 115. 1 ob. 2; vgl. ib. 8. 1 c; cg. III. 102) = mit Ausnahme der ersten Ursache bedarf jede Ursache bei ihrem Wirken ein Objekt, welches die Wirkung in sich aufnimmt. Quodcumque agens est praesens tantum uni suorum effectuum (cg. III. 68) = das Wirken einer Ursache, welche mehrere Wirkungen hervorbringt, existiert jedes Mal nur mit einer derselben zu gleicher Zeit.