Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): fovea

fovea fovea, foma?, lat., F.: nhd. Grube, Loch, Fallgrube, Höhle, Vertiefung, Höhlung, Hohlraum, Lücke, Vorratsgrube, Kalkgrube, Schlupfloch, Wasserloch, Weiher, Graben (M.), Kammer, unterirdischer Gang, in der Erde gefundener Schatz, vergrabener Schatz, Erzbauwerk, Bergwerk, Steinbruch, Schürfstätte, Salzgrube, Saline, Abgrund, Rachen, Tiefe; ÜG.: ahd. gruoba Gl, MF, N, NGl, T, loh T; ÜG.: anfrk. gruova MNPs; ÜG.: ae. hol Gl, seaþ Gl, GlArPr; ÜG.: an. grof; ÜG.: mhd. gruobe PsM; Q.: Plaut. (um 250-184 v. Chr.), Arbeo, Bi, Gl, GlArPr, Hrot., LSal, LVis, MF, MNPs, N, NGl, PsM, T, Urk, Walahfr.; E.: idg. *gʰeu̯ei̯ā?, *g̑ʰeu̯ei̯ā?, F., Grube?, Höhle?, Pokorny 451; R.: fovea iūdiciāria: nhd. Ordalteich; L.: Georges 1, 2830, TLL, Walde/Hofmann 1, 538, MLW 4, 439, Niermeyer 589, Habel/Gröbel 158, Latham 199b, Blaise 399b