Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): furo

furo furere, furiere, lat., V.: nhd. rasen, wüten, toben, tollwütig sein (V.), toll sein (V.), wahnsinnig sein (V.), besessen sein (V.), von Sinnen sein (V.), getrieben werden, lärmend verbreiten, schäumend wogen, tosen; ÜG.: ahd. beiten Gl, gispilden Gl, gremizzon Gl, grimman Gl, toben Gl, walmen Gl, winnan Gl, N, wuoten Gl; ÜG.: ae. weallan; ÜG.: mhd. toben PsM; Vw.: s. dē-, ef-?, īn-, inter-, per-, prae-; Q.: Enn. (204-169 v. Chr.), Alb. M., Bi, Ei, Gl, N, PsM, Walahfr.; I.: Lw. gr. θυάζειν (thyázein); E.: s. gr. θυάζειν (thyázein); idg. *dʰeu̯es-, *dʰu̯ē̆s-, *dʰeus-, *dʰū̆s-, V., stieben, stäuben, wirbeln, Pokorny 268; vgl. idg. *dʰeu- (4), *dʰeu̯ə-, *dʰeu̯h₂-, *dʰuh₂-, V., Sb., stieben, wirbeln, wehen, stinken, schütteln, Dampf (M.) (1), Hauch, Rauch, Pokorny 261; L.: Georges 1, 2886, TLL, Walde/Hofmann 1, 571, MLW 4, 584, Heumann/Seckel 226b